Im Auftrag von Firmen konzipiere und leite ich Führungsseminare für neue Führungskräfte.

Seminare für Firmen sollten in ein Gesamtkonzept integriert sein. Ich übernehme davon gerne den Teil, in dem es um den praktischen Umgang mit Menschen geht.

Im Auftrag von Schulen der Erwachsenenbildung, von Profit- und Nonprofitorganisationen leite ich Kommunikations- und Führungseminare.
Kommunikation besteht aus Senden und Empfangen, im Gespräch aus Zuhören und Reden.

Zuhören ist eine komplexe, hoch aktive Tätigkeit. Neben dem Heraushören, was der andere meint mit dem, was er sagt, läuft der eigene innere Film von Assoziationen, Ideen, Gefühlsreaktionen, etc. Der Zuhörer sollte gleichzeitig in der Lage sein zu formulieren, was er verstanden hat. Dabei geht es nicht darum, Worte zu wiederholen, sondern auch das Implizite, das was zwischen den Zeilen steht, unter Berücksichtigung des grossen Bogens von Kontext, Geschichte und Gegenwart, wiedergeben zu können.

Reden erfordert das Wahrnehmen des eigenen Innenlebens und die Bereitschaft sich einzubringen, den eigenen Standpunkt zu vertreten.

Dauer: je nach Auftrag: 3 Tage oder mehr.

Im Rahmen der Schweizerischen Gesellschaft für den Personzentrierten Ansatz (PCA) gebe ich in Zusammenarbeit mit KollegInnen Seminare für Leute, die in ihrem Berufsfeld mit Beratung zu tun haben.

Dauer: 200 Lektionen in ca. 2 Jahren, an Samstagen und zwei Wochenenden pro Jahr.

Im Auftrag von Firmen konzipiere und leite ich Führungsseminare für neue Führungskräfte.
Seminare für Firmen sollten in ein Gesamtkonzept integriert sein. Ich übernehme davon gerne den Teil, in dem es um den praktischen Umgang mit Menschen geht.

  • Entwicklungen sollten ständig auf die Zielrichtung hin überprüft werden.
  • Was sind die wichtigen und was die dringenden Aufgaben?
  • Zeit- und Energiemanagement
  • Meine MitarbeiterInnen: Neue einführen; AusländerInnen als MitarbeiterInnen; Frauen und Männer; wie wird aus Einzelpersonen ein Team, etc.
  • Umgang mit den Vorgesetzten, Informationsfluss
  • Wer sind meine KundInnen?

Geübt werden Team- und Führungsverhalten, Feedback, etc.
Dauer: 3 Tage, 4×3 Tage, je nach Auftrag.

Was mache ich mit mir, wenn du nicht willst, was ich will? Und: Wie kann ich dir begegnen, ohne mich verwenden zu lassen und ohne dich zu verwenden? (nach Thea Bauriedl).

Es ist normal, Konflikte zu haben. Sie ergeben sich dadurch, dass wir unterschiedlich sind. Probleme mit Konflikten gibt es in zwei Richtungen: durch Konfliktvermeidung und durch Eskalation.

Es kann darum gehen, Konfliktgespräche zu führen, in denen man Partei ist, oder bei denen man eine Moderationsfunktion hat.

Stressabbau und gute Vorbereitung vor wichtigen Publikumsauftritten, Sitzungen und Präsentationen sind wichtig. Dazu gibt es einiges an Theorie und viele Übungen, mit deren Hilfe schrittweise Angst abgebaut und Sicherheit gewonnen werden kann. Dabei wird auch die averbale Kommunikation sehr beachtet, da bei Präsentationen Stimme und Körpersprache mindestens so wichtig sind, wie der Inhalt.

für Firmen